Aroniapflanzen.de : Aroniabeeren und andere Wildpflanzen günstig kaufen
Häufig gestellte Fragen zum Anbau/ Pflege und Ernte der Aronia

Anbau

Jens Weißflog pflanzt unsere Aroniapflanze in seinen Garten
1.    Wann ist die optimale Zeit die Aronia zu pflanzen?

Getopfte Aroniapflanzen können Sie das ganze Jahr über einpflanzen. Diese besitzen schon ein stark verzweigtes Wurzelsystem, wodurch diese optimal anwachsen.
Wurzelnackte Aroniapflanzen sind bei uns erst ab Oktober bis Ende April erhältlich. Diese werden üblicherweise im Herbst oder Frühjahr eingepflanzt. Bis zum ersten Bodenfrost kann man sie bedenkenlos in die Erde setzen.


2.    Wie sollte der Boden beschaffen sein?

Die Aronia kommt mit fast allen Böden zurecht. Wenn Sie einen schweren Lehmboden haben sollten, mischen Sie Sand oder Kies unter. Diese machen den Boden durchlässiger. Idealerweise besteht Ihr Boden aus Sand und Lehm, den Sie mit etwas Humus anreichern können.
 

3.    An welchen Platz sollte man die Aroniapflanze setzen?

Die Aronia bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.  Je sonniger die Aronia steht, desto mehr Aroniabeeren wird sie tragen. Auch höhere Lagen bis 900 Meter machen der Pflanze nichts aus.
 

4.    Kann man die Aronia auch auf der Terrasse halten?

Ja. Achten Sie lediglich darauf, dass die Aronia einen ausreichend großen Topf bzw. Kübel erhält, sonst stellt sich schnell das Wachstum ein. Sollten Sie eine überdachte Terrasse besitzen, denken Sie daran die Aronia zu gießen.
Achtung! Im Kübel gehaltene Aronien müssen vor Frost geschützt werden. Mit Kokos- oder Korkmatten können Sie die Apfelbeere im Winter frostsicher machen. Die Erde im Kübel darf nicht erfrieren, sonst „verdurstet“ die Pflanze.
 



Pflege


5.    Wann sollte man die Aroniapflanzen zurechtschneiden?

Im ersten und im zweiten Standjahr reicht ein Aufbauschnitt. In den darauffolgenden Jahren kann man vereinzelt Triebe am Grund zum Verjüngen herausnehmen. Achten Sie beim Aufbauschnitt darauf, die zu eng stehenden Triebe zu entfernen. Möchten Sie eine stärkere Verzweigung (buschig) sollten Sie die Grundtriebe einkürzen. Der beste Zeitpunkt für einen radikalen Rückschnitt ist der Winter. Das heißt aber auch, dass Sie im kommenden Früher auf eine Blüte verzichten müssen. Möchten Sie das nicht lichten Sie nur einige Triebe heraus.


6.    Muss man die Aronia regelmäßig düngen?

Nein. Die Aronia benötigt keinen Dünger. Sie können jedoch beim Einpflanzen etwas Kompost unter die Erde mischen.
 

7.    Wie oft muss man die Aroniapflanze gießen?

Wenn es ausreichend regnet müssen sie die Apfelbeere müssen nicht in bestimmten Intervallen gießen (Ausgenommen sind dabei Aronien auf überdeckten Terrassen). Sollte es jedoch eine längere Trockenperiode geben, ist das Gießen unerlässlich.



Ernte Reifetest der Aroniabeere

8.    Wann ist die Aroniabeere erntereif?

Die Beeren sind ungefähr ab Mitte August bis Ende September erntereif je nach Höhenlage und Witterung. Die Erntereife kann getestet werden, indem Sie die Beere mit einem scharfen Messer aufschneiden. Ist das Fruchfleisch noch hellrot gefärbt, sind die Beeren noch nicht reif. Erst wenn das Fruchtfleisch dunkeltrot durchgefärbt ist, können die Aroniafrüchte gepflückt werden. Am besten testet man die Reife der Beeren, wenn Sie in eine Beere hineinbeißen. Dann merken Sie sofort, ob sie noch säuerlich unreif schmecken oder ob sie schon eine gewisse Süße aufweisen. Mehr dazu können Sie auch in unserem Aronia-Tagebuch lesen.
 


Zurück
Pflanzenverkauf
Warenkorb enthält noch keine Produkte
Hinweis: Aktion Pflanzen vorbestellen! Versand ab Mitte März 2018

Bestell-Information
Newsletter Anmeldung
Möchten auch Sie die tollen Aronia Angebote exklusiv für die Empfänger unseres Newsletters erhalten? Dann abonnieren Sie hier unsere Aronia-Post!

eMail-Adresse

Kunden-Bereich
eMail-Adresse
Kunden-Meinungen
Neue Pflanzen